Deutsches Museum, Verkehrszentrum München

Auf 12 000 qm Ausstellungsfläche sind mehr als 1000 Objekte zu sehen, vom ersten Automobil der Welt bis zum schnellsten ICE. "Viele solcher grandiosen Bauwerke gibt es nicht mehr, es wäre ein Trauerspiel gewesen, sie nicht zu erhalten, " sagt Architekt Rolf Reichert aus dem Büro Reichert, Pranschke, Maluche. Die Architekten hatten eine sehr schwierige Aufgabe zu meistern. Anforderungen des Denkmal- und Brandschutzes sowie der Statiker mussten mit den Ansprüchen an die Funktionalität eines modernen Museums in Einklang gebrachte werden.

Aus diesem Grund und um den Industriecharakter der alten Hallen zu erhalten, entschieden sich Planer und die Verantwortlichen für einen multifunktionalen ixDur®-Industrieboden mit SILATEX® HZ Verschleißschutzschicht und farbpigmentierter Tiefenimprägnierung aus RHONASTON® Epoxy-Lasur.

Bautafel

Objekt:

Deutsches Museum, Verkehrszentrum München

Fertigstellung:

2006

Flächengröße:

12.000 m²

Verwendete Produkte

Verwendete Produkte

Beim Objekt im Einsatz

SILATEX® HZ-Spezial

Garantierter Verschleißschutz für multi­funktionelle Industrieböden Integrierte...

Zum Produkt

Lage der Referenz

Standort

Adresse

Deutsches Museum, Verkehrszentrum München

Web

www.deutsches-museum.de/verkehrszentrum

Systemberater

Michael Grötsch

zu den Fachberatern